Harfe

Hierfür suchen wir im Moment nach einer Lehrkraft

 

Die Harfe ist eines der ältesten Musikinstrumente und übt seit jeher einen besonderen Zauber auf die Menschheit aus. Früheste Spuren führen nach Ägypten. Von der ersten Bogenharfe mit 6-8 Saiten bis zur heutigen Konzertharfe (meist 46-47 Saiten) vergingen fast 5000 Jahre.  In Europa fand die Harfe zunächst vor allem in Irland weite Verbreitung. Die Hakenharfe hat 27-34 Saiten. Mit den Kläppchen können die Halbtöne einzeln eingestellt werden.  Im Vergleich zur großen Konzertharfe (46-47 Saiten) ist die Hakenharfe in der Anschaffung wesentlich preiswerter und hat den Vorteil, dass sie sich aufgrund ihrer Größe und des geringeren Gewichtes gut transportieren lässt.

In Ländern wie Irland, Tirol und Südamerika spielt die  Harfe eine nicht mehr wegzudenkende Rolle in der Folklore.  Auch bei uns  findet die Hakenharfe  immer mehr Anklang als Instrument, das für „jedermann“ zugänglich ist.

 

Harfenunterricht:

Die Musikschule bietet Unterricht auf der Hakenharfe an.Viele bleiben bei der kleinen Hakenharfe, manche wechseln später zur Einfach- oder Doppelpedalharfe. Der Unterricht findet einzeln statt, zu Beginn auch als Partnerunterricht. Da die Harfe auch ein beliebtes Begleitinstrument ist,  können sich Möglichkeiten für Kammermusik (z.B. Harfe und Flöte) oder auch das Spiel in Ensembles (Harfenduett, Harfentrio, mehr als drei Harfen) ergeben.

Ähnlich wie beim Klavier erfordert das Harfenspiel das beidhändige Zusammenspiel und damit das Lesen der Notation im Violin- und Bassschlüssel. Leichte Melodien mit Begleitung können über das Gehör erlernt werden. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Beginn des Harfenspiels ist ab ca. 6 Jahren möglich -  der Besuch einer Musikalischen Früherziehung ist eine gute Basis für die Kinder.

 

Im Harfen-Fachhandel besteht die Möglichkeit, zunächst ein Instrument zu leihen. Für nähere Auskünfte steht Ihnen gerne die Lehrkraft (Frau Memmler) zur Verfügung.