Akkordeon

Es war 1829, als der Wiener Klavier- und Orgelbauer Zyrill Demian sein "Akkordeon" zum Patent anmeldete. Schnell verbreitete sich das Musikinstrument in Europa. Es wurde zu einem Volksinstrument zugeordnet von der so genannten "Ernsthaften" Musik. Hersteller und Solisten erkämpfen in weniger als hundert Jahren den ihm gebührenden Platz unten den Traditionsinstrumenten. Heute wird es immer häufiger in der Klassik und im Bereich der Popmusik eingesetzt. Grund dafür ist die Vielseitigkeit dieses Instruments. Seit 10 Jahren wird in der Musikschule Schwaigern nicht nur das bekannte Tasten-, sondern auch das Knopfakkordeon unterrichtet. Ab dem Alter von 6 Jahren ist es möglich das Instrument zu lernen. Beim Unterricht wird den Schülern nicht nur die Spieltechnik, sondern auch die Musiktheorie nahe gebracht. In vergangenen Jahren haben einige Akkordeonschüler mit großem Erfolg an unterschiedlichen Wettbewerben teilgenommen. Das Akkordeon - Ensemble in der Musikschule ist ein ständiger Teilnehmer bei den schulischen Veranstaltungen. Das Programm umfasst sowohl Unterhaltungsmusik als auch professionelle Klassik. Zum Schluss muss man noch etwas erwähnen: wie bei jedem Musikinstrument soll regelmäßig geübt werden, dann erreicht man den Erfolg.

Johann Thomas